News Watch Schedule Standings Teams Media

Das Turnier der Premieren

7. Februar 2021

In der Qualifikation der Wildcard Teams setzten sich das französische Power Esports-Team, das deutsche WLKN-Team, sowie das russische Team OEG durch. Während die ersten beiden Teams schon mehrmals in den Play-Ins standen, war es für Team OEG das erste Turnier der neuen Saison, nachdem sie an der Weltmeisterschaft der Saison 2 einen Achtungserfolg gegen Trelleborg erzielten. Die Hürde, welche die Seeded Teams in der Play-In Runde darstellen, war jedoch für alle drei Teams zu hoch und so sollten die gesetzten Teams die Top 8 unter sich ausmachen.

 

Im ersten Spiel des zweiten Turniertages traten mYinsanity und Trelleborg gegeneinander an. Dieses Aufeinandertreffen gab es bereits beim Saisonauftakt und wie im November setzte sich auch dieses Mal der amtierende Weltmeister mit einem 2:0 Endstand durch. Als nächstes dreschten Hörmann und Lindner um die Wette. In einer spannenden Serie setzte sich das Team des österreichischen Herstellers durch. Ob es Ihnen ihre Landsleute von Pöttinger gleich tun werden? Für das Werksteam ist das erreichen der Top 8 eine Premiere. Der Gegner hieß John Deere und dieser spielte stark. Ein klares 2:0 war das Endresultat. Den letzten Halbfinal Platz machten Krone und Corteva Agriscience unter sich aus. Nachdem sich Krone bereits zweimal im Halbfinale geschlagen geben musste, wollten Sie heute die Revanche. Die Serie bot alles, was das Herz der Zuschauer höher schlagen lässt. Nach einem spannenden Hin und Her setzte sich Corteva Agriscience mit 2:1 durch.

 

Werden wir das selbe Finale wie in den letzten zwei Turnieren sehen? 

Das war die große Frage in den Halbfinals. Trelleborg stellt ihre dritte Finalteilnahme mit einer soliden Leistung gegen Lindner klar. Besonders ärgerlich für Lindner war, dass Sie im ersten Spiel das Förderband nicht in den Griff bekommen konnten. Im zweiten Halbfinale wollte es Corteva Agriscience Trelleborg gleich tun. Doch zur Überraschung vieler setzte sich John Deere in zwei sehr knappen und spannenden Spielen durch. Somit war klar: Es wird einen neuen Turniersieger geben!

 

Wer holt sich nun also den ersten Sieg für seine Farben in der dritten Saison? John Deere knüpfte an die solide Leistung vom Halbfinale an und legte vor. Im zweiten Spiel entschied sich Trelleborg dazu, die Taktik anzupassen. Anstelle von Big Haul kam Bottleneck zum Einsatz. Diese Änderung brachte Ihnen tatsächlich den Ausgleich! Somit musste auch in dieser Begegnung das dritte Spiel entscheiden, wer den Titel des dritten online Turniers mit nach Hause nehmen darf. Erneut setzte Trelleborg auf Bottleneck, mit Erfolg! Dem Reifenhersteller gelang das Comeback gegen John Deere und somit sicherten sie sich den ersten Sieg der aktuellen Saison.


Neuste Beiträge